T O U R B O O K

​

07.03.2020 - DAS GREIF, LÜNEN

​

Hey Folks,

​

ENDLICH sind wir zurück im Greif in Lünen! Seit unserer Release-Show im Oktober 2018 hat sich eine Menge getan, und wer hätte gedacht, dass wir ausgerechnet zum Re-Release von Jacks´n´Hearts wieder in dieser Location spielen würden!? Thematisch könnte es jedenfalls nicht besser passen. Aber streng genommen hatten wir zum Zeitpunkt des Bookings noch keinen blassen Schimmer, dass es ein Re-Release geben würde, denn wir sind heute hier als Support der Kölner Hardrocker „The Gäs“ um Drummerin Sina, die sich ein großes Publikum über ihren eigenen YouTube-Channel aufgebaut hat.

​

Die Kollegen sind bei unserem Eintreffen vor Ort, und wir bauen gemeinsam und entspannt die Backline auf. Unser Techniker Olli ist heute mal wieder am Start und hat die Soundcheckzeiten direkt fest im Blick. Es gibt Soundchecks für beide Bands, schließlich wollen wir hier heute eine optimale Show bieten. Bob hat seit dem Release nochmal die Lightshow aufgestockt, so dass hier wieder einmal jeder auf seine Kosten kommen wird. Der Vorverkauf lief vielversprechend, wieder einmal: trotz Corona, so dass die Rahmenbedingungen bestens sind - und nicht zuletzt das Catering: einen Burger aus dem Greif, sei es Fleisch oder Veggie, kann man einfach nicht verschmähen!

​

Wir werden als erste Band eröffnen, und schon gut eine Stunde vor Stagetime füllt sich das Greif kontinuierlich, und Fans und Freunde und all diejenigen, die es noch werden (wollen), sammeln sich erwartungsvoll vor der Bühne. Wir sind ein bisschen hibbelig im Backstage, und schließlich erklingen die ersten Töne des Intros von „Jack it off“ und es geht los! Wie bereits in der vergangenen Woche, ist die Stimmung mega, nur das heute auch noch Licht und Sound perfekt sind! Und mit einem zeitlich komfortablen Set von 60 Minuten konnten wir natürlich auch mal wieder Songs mitnehmen, die sonst sträflich vernachlässigt werden, wie unsere Powerballade „This Heart“. Die Zeit vergeht wie im Fluge, und viel zu schnell sind wir mit „Cosmic War“ und „The Promise“ am Ende angekommen. Verschwitzt und glücklich gibt es - natürlich - „Zombie“ als Zugabe, was von allen geil und laut mitgegröhlt wird.

​

Am Ende sind alle zufrieden, und nach ausgiebigem Dank und Applaus - und Zeit für ein Foto mit Publikum muss auch noch sein - machen wir die Bühne frei für „The Gäs“.

​

Anschließend feiern wir ausgiebig bis in die Morgenstunden, und ahnen noch nicht, wie in den nächsten Monaten die Corona-Pandemie unser Leben beschneiden wird …

​

Daher gibt es derzeit kein „nach der Show ist vor der Show“, und unsere Festivaltermine für den Sommer, darunter Rock im Garten und Rock am Bahnwerk, wurden leider für 2020 bereits abgesagt. In vielen Fällen wurden bereits Nachholtermine für 2021 anberaumt, und wir hoffen, dass es bereits im September des Jahres mit kleineren Shows wieder losgehen kann - sofern die Veranstalter die Dürrezeit überleben.

​

Euch alle bitten wir: Bleibt uns und dem Rock´n´Roll gewogen! 

Wir werden uns wiedersehen!

​

Shirley * Sanni * Theus * Marv * Rob *

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

Fotos: Frank Muster